Prof. Dr. rer. nat. Michaela Döll

ist als ernährungsmedizinische Expertin im In- und Ausland seit Jahren bekannt

Seit mehr als 20 Jahren ist sie auf Kongressen und Fortbildungen in der Weiterbildung von Therapeuten aktiv. Sie ist Professorin an der Universität in Braunschweig (Fachbereich Lebensmittelchemie). Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Vitalstoffmedizin, Ernährung, Zivilisations- und umweltbedingte Erkrankungen. Mit mehr als 250 Fachartikeln und inzwischen 15 Büchern hat sie sich in der Fachwelt längst einen Namen gemacht und ihr
Expertenrat ist auch in TV-Sendungen und im Hörfunk gefragt.

Der Mensch ist, was er selbst aus sich bzw. die Umwelt aus ihm macht – so könnte man knapp den Konsens der Epigenetik beschreiben, jener Wissenschaft, die sich mit den (flexiblen) Veränderungen unseres Erbgutes durch äußere Einflüsse befasst. Während man noch vor wenigen Jahren davon ausging, dass unsere Gene durch Mutter und Vater „festgeschrieben“ seien, zeigt uns die molekularbiologische Forschung, dass die Abschriften der vorgegebenen Erbinhalte durch  Nahrungsfaktoren, psychische Belastungen, Gifte und
Stress stark beeinflusst werden können. Diese Genregulation erfolgt durch bestimmte „Schalter“ am Erbgut, die unsere Gene aktiv oder stumm schalten können. Grundlegend sind
von den etwa 23.000 Genen, die in jeder unserer Körperzellen sitzen, nur etwa 10 % aktiv.

Die durch äußere Faktoren bedingten epigenetischen Schalter spielen eine große Rolle für die Gesundheit bzw. Krankheit. Durch geeignete Maßnahmen kann man Einfluss auf die
Aktivierung „guter“ Gene bzw. die Stilllegung „schlechter“ Gene nehmen. In diesem Zusammenhang ist bereits das Verhalten werdender Mütter und Väter von Bedeutung. Spannend sind die Hinweise darauf, dass die durch Umweltfaktoren bedingten „Genschalter“ sogar von einer auf die nächste Generation übertragen werden können. Diese transgenerationelle Weitergabe erworbener Genveränderungen steht derzeit besonders im Fokus der Forschung. Das Buch ist allgemeinverständlich geschrieben, bietet viele alltagstaugliche Tipps zur epigenetisch relevanten positiven Lebensweise und hält im Anhang auch noch Rezepte mit „superleckeren epigenetisch wirksamen Gerichten“ bereit.

Erschienen im Oktober 2017, Südwestverlag, 220 Seiten, ISBN 978-3-517-09572-1, 20,00
Euro

Prof. Dr. rer. nat. Michaela Döll ist im medizinisch-wissenschaftlichen Beirat der Gesundheitslounge – Gesundheitsexpertin des Online-Magazins – und steht mit Nicole Renneberg regelmäßig vor der Kamera. In unseren Sendungen „Präventiv Aging“, „Vitalpilze“ und „Darmgesundheit“ ist sie in den Talkrunden der Gesundheitslounge als Expertin zu sehen. Die Sendungen wurden mehrfach in den regionalen Fernsehsendern ausgestrahlt.

Unsere Experten

Natascha von Ganski

Natascha von Ganski

geboren 1972 in Berlin, arbeitet seit über 14 Jahren als Heilpraktikerin mit eigener Praxis. Seit zehn Jahren ist ... mehr lesen

Dr. Wolfgang Plehn

Dr. Wolfgang Plehn

Das Umweltbundesamt versteht sich als ein Frühwarnsystem, das mögliche zukünftige Beeinträchtigungen des Menschen ... mehr lesen

Jan Dunkel

Jan Dunkel

Jan Dunkel arbeitet seit 18 Jahren als Heilpraktiker und Coach. Als ehemaliger Leistungssportler ließ ihn sein ... mehr lesen

Dr. med. Roland Zerm

Dr. med. Roland Zerm

Das Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe ist ein Akutkrankenhaus mit integrativem Ansatz und akademisches ... mehr lesen