Selbstfürsorge-Tipp von Christa Spannbauer:
Lade das Glück in Dein Leben ein

Das größte Geschenk an uns und die Welt ist es, glücklich zu sein. Glück ist belebend und ansteckend. Es vermehrt sich, wie in einer Kettenreaktion breitet es sich aus und springt von einem Menschen zum nächsten. So wird aus einem glücklichen ICH ein glückliches WIR. Wodurch sich glückliche Menschen von anderen unterscheiden? Sie erkennen in allem die Gelegenheit zum Glücklichsein. Sie entscheiden sich bewusst dafür, die positiven Seiten des Lebens zu stärken, ohne deswegen die unangenehmen Dinge des Lebens zu verdrängen. Glückliche Menschen gestalten ihr Leben selbst und tun die Dinge, die sie gerne tun.
Die Psychologin Sonja Lyubomirsky forschte zum Glück und stellte fest, dass positive Lebensumstände nur zu einem geringen Anteil dazu beitragen, dass Menschen glücklich sind. Entscheidend für das Glücksempfinden, so die Forscherin, sei vielmehr die eigene Lebensanschauung. Es kommt also weniger darauf an, was in unserem Leben geschieht, sondern darauf, mit welcher Haltung und Einstellung wir darauf reagieren. Die Schlüsselfaktoren für die Steigerung des Glücksgefühls liegen darin, dankbar zu sein für das, was man hat, auch in schwierigen Situationen das Positive sehen zu können, sich nicht mit Menschen zu vergleichen, denen es besser geht, sich an den kleinen Dingen des Lebens zu erfreuen und gute und liebevolle Beziehungen zu kultivieren.

Buchtipp: Christa Spannbauer: Sei gut zu dir! Die Kunst der Selbstliebe. Verlag Herder, 2016.

Das könnte Dich auch interessieren

Warum wir auch mal abschalten und runterfahren müssen

Warum wir auch mal abschalten und runterfahren müssen

In der heutigen, stressigen Zeit leben wir in einer ständigen Überaktivierung unseres Nervensystems. Wir brauchen ... mehr lesen

Achtsamkeitsübung Tag 3

Achtsamkeitsübung Tag 3

Tag 3 der ICare-Challenge steht unter dem Motto „Stopp!“. In der Tagesübung geht es um das bewusste Beenden ... mehr lesen

Oasen der Stille

Oasen der Stille

Wo immer wir hingehen, folgt uns der Lärm auf Schritt und Tritt. Sei es im Büro, auf dem Weg zur Arbeit oder bei ... mehr lesen

Slow down!

Slow down!

Je mehr wir uns hetzen, desto weniger Zeit haben wir. Sie zerrinnt uns förmlich zwischen den Fingern, mit denen wir mehr lesen