Das Geheimnis der Energie-Balance

Nach den Philosophien der Shaolin ist Balance eine Frage der Energie.

Die Shaolin-Mönche kennen ihr mentales Potential und haben die Fähigkeit, mit ihrer Energie optimal umzugehen. Es gibt verschiedene Inspirationen, um mit der Weisheit der Shaolin-Mönche zu mehr Energie und einem besseren inneren Gleichgewicht zu gelangen.

Den Shaolin-Mönchen geht es darum, die Kräfte nicht nutzlos zu verpulvern, sondern sie möglichst effektiv für ihre Ziele einzusetzen.

Hier ist ein Auszug aus einem Buch von einem bekannten Shaolin, welcher lange und gesund lebte. Er war gleichzeitig ein sehr guter Kampfkünstler und stand vielen Menschen mit seinem Wissen bei. Wichtig ist: Wir müssen heute damit beginnen!

Viele Menschen sagen immer, Gesundheit ist das Wichtigste, was sie haben. Doch wie viele leben wirklich nach diesem Leitsatz?

1. Denke nicht zu viel. Denken kostet Unmengen an Energie. Es lässt Leute alt aussehen.
2. Rede nicht zu viel. Die meisten Menschen reden viel und tun wenig. Besser ist, Du tust es einfach.
3. Wenn Du 40 Minuten gearbeitet hast, mache – wenn möglich – 10 Minuten Pause. Seine Augen zu lange auf etwas zu fixieren, kann die Sehkraft mindern. Es zerstört auch die inneren Organe und den inneren Frieden.
4. Wenn Du glücklich bist, solltest Du Dein Glück kontrollieren. Wenn Du ihm freien Lauf lässt, zerstört dies die Lungenenergie.
5. Mach Dir nicht so viele Sorgen oder sei nicht wütend. Dies zerstört Deine Leberenergie und greift den Darm an.
6. Wenn Du isst, iss nicht zu viel. Schau immer, dass Du nicht übervoll bist. Dies greift sonst die Milz an. Wenn Du etwas Hunger verspürst, dann iss auch nur ein wenig.
7. Wenn Du etwas tust, nimm Dir dafür Zeit. Beeile Dich nicht. Denke Dir immer: „Mach langsam. Du wirst ankommen, wenn Du ankommst.“
8. Wenn Du immer nur körperlich trainierst und kein Qigong übst, wirst Du irgendwann ungeduldig und wirst Deine innere Balance verlieren. Du verlierst Deine Yinenergie. Denke immer daran: Kampfkunst bedeutet, Yin und Yang zu üben.
9. Wenn Du nie körperlich trainierst, immer nur meditierst und nur weiches Qigong übst, bekommst Du keine neue Yangenergie. Daher übe auch körperlich. Denke an die Balance zwischen Yin und Yang.

Shaolin Gong Fu gibt Dir alles. Das Ziel ist es, das Yin und Yang auszugleichen. Es ist nicht wichtig, wie viele Stunden Du übst. Wichtig ist, zu wissen, was Dein Körper wirklich braucht.

Das könnte Dich auch interessieren

Mut-mach-Geschichten

Mut-mach-Geschichten

Von einem Moment zum Anderen ist alles anders – es ist als wenn jemand die Zeiger der Uhr festhält. Die Zeit kommt ... mehr lesen

Hab‘ Mitgefühl mit Dir selbst!

Hab‘ Mitgefühl mit Dir selbst!

Wäre es nicht wunderbar, wenn Du Dir selbst die Fürsorge und das Mitgefühl schenken könntest, die Du Deinen ... mehr lesen

Präventiv-Aging: Wie wichtig sind Beziehungen und soziale Kontakte?

Präventiv-Aging: Wie wichtig sind Beziehungen und soziale Kontakte?

Beziehungen, Freundschaften und soziale Kontakte sind ganz wichtig, um gesund durch das Alter zu kommen. Da sind ... mehr lesen

Achtsamkeitsübung Tag 4

Achtsamkeitsübung Tag 4

Die Tagesübung für Tag 4 der ICare-Challenge steht unter dem Motto „Ehre, wem Ehre gebührt“. Heute geht es um das ... mehr lesen

Kooperationspartner          Kontakt          Impressum          Datenschutz