Tipps zur Ausleitung und Entgiftung

Eine Entgiftungstherapie macht im Herbst zur Stärkung der Abwehrkräft durchaus Sinn. Denn Umwelt- und Alltagsbelastungen schwächen unser Immunsystem und machen es möglicherweise anfällig für Krankheitserreger u.a. Viren und Bakterien. Wie kann uns die Natur helfen zu entgiften und auszuleiten? Das bekannteste Einsatzgebiet spagyrischer Art ist die Ausleitung von Schadstoffen aus dem Organismus und die damit verbundene Entgiftung. Ich treffe Frau Dr. Dorothea Zeise-Süss, die mir aus ihrer Praxis heraus einige Tipps zur Ausleitung und Entgiftung gibt.

Eine Entgiftungstherapie dient der Entschlackung, Entgiftung und Aktivierung des Stoffwechsels, indem die wichtigsten Entgiftungs- und Ausscheidungsorgane untertützt und aktiviert werden. Ziel der Therapie ist es, Giftstoffe, die sich im Bindegewebe und in den Körperzellen eingelagert haben, schonend über Leber, Niere, Haut und Schleimhaut auszuleiten. Dadurch wird der Stoffaustausch mit der Zelle und somit deren Funktion wieder verbessert.


 

Das könnte Dich auch interessieren

Übergewicht – Warum Frauen das Abnehmen schwerfällt

Übergewicht – Warum Frauen das Abnehmen schwerfällt

Neue Erkenntnisse aus der Neuropsychologie belegen: Frauen haben es bei der Gewichtsreduktion tatsächlich schwerer ... mehr lesen

Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren

Fast jeder hat ihren Namen irgendwann schon einmal gehört, aber kaum jemand kennt ihre wahren Qualitäten und ... mehr lesen

Sorge gut für Dich!

Sorge gut für Dich!

Wer gut für sich selbst sorgen kann, erholt sich weit schneller von Lebenskrisen, neigt weniger zu Ängsten, ... mehr lesen

Virusbekämpfung durch Vitalpilze?

Virusbekämpfung durch Vitalpilze?

Vitalpilze können anti-viral wirken. Doch was sind Vitalpilze, wie wirken sie und können sie gegen eine akute ... mehr lesen

Kooperationspartner          Kontakt          Impressum          Datenschutz